Zurück
Seite durchblättern:
Seite durchblättern:
Seite 12 / 12

Tipp des Monats - Fricke, Lucy: Töchter

: Roman / Lucy Fricke. - 3. Auflage - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 2018. - 235 Seiten ; 21 cm

Marthas Vater möchte sterben, bevor der Krebs ihn auffressen wird.
Er bittet seine Tochter, ihn in die Schweiz zu begleiten, wo er in einer Klinik den Tod nach eigener Entscheidung wählen möchte.

Dies ist ein schwerer Weg, den Martha keinesfalls allein mit ihrem Vater bewältigen kann. Ihre Freundin Betty ist die Retterin in der Not und begleitet beide. Doch ihre Reise endet weder für den Vater noch für die beiden Freundinnen in der Schweiz.

„Was soll das eigentlich werden?“, fragte Betty. „Thelma und Louise?“
„Die waren jung, sexy und unterdrückt.“ sagte Martha. „Guck uns an, wir sind nicht mal unterdrückt…“

Die beiden Freundinnen begeben sich auf eine Reise in ihre Vergangenheit, stellen sich der Gegenwart und überdenken ihre Zukunft. Sie fragen sich, warum sie eigentlich die geworden sind, die sie sind.

Lucy Frickes neuster Roman wurde von den Kritiken hochgelobt.
Er hat einen ganz eigenen Stil und eine einzigartige Ausstrahlung.

Ich habe Tränen gelacht und manche Passagen haben mich sehr berührt.
Sehr zu empfehlen – beste Unterhaltung!

Empfohlen von Frau Hauser.

Standort:
alle Zweigbibliotheken
R 11 Frauen
Fric