Zurück
Seite durchblättern:
Seite 4 / 4

Erhaltungssatzungen (§ 172 BauGB)

Gemeinden können die Aufstellung einer Erhaltungssatzung beschließen, nach der in einem Bebauungsplan oder durch eine sonstige Satzung Gebiete bezeichnet werden können, in denen

 

  1. zur Erhaltung der städtebaulichen Eigenart des Gebiets auf Grund seiner städtebaulichen Gestalt
  2. zur Erhaltung der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung oder
  3. bei städtebaulichen Umstrukturierungen

der Rückbau, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher Anlagen der Genehmigung bedürfen. In den Fällen der geforderten Erhaltung der städtebaulichen Eigenart des Gebiets auf Grund seiner städtebaulichen Gestalt betrifft dies auch die Errichtung (Neubauten) von baulichen Anlagen.

Die Übersicht der Erhaltungssatzungen der Stadt Halle (Saale) befindet sich im Aufbau. Die zu den einzelnen Satzungen gehörenden Detailinformationen werden elektronisch aufbereitet und schrittweise für die Veröffentlichung freigegeben. Alle Erhaltungssatzungen können während der Dienstzeit im Fachbereich Planen eingesehen werden.

Übersicht aller rechtsverbindlichen Erhaltungssatzungen

 

Wichtige Nutzungshinweise

Die im Internet bereitgestellten Unterlagen sind für rechtsverbindliche Aussagen nicht maßgebend. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen nur als ergänzendes Informationsangebot.

Sie haben die Möglichkeit, sich umfassend im Fachbereich Planen, Abteilung Stadtplanung, Hansering 15, beraten zu lassen.

 

Wegweiser

Fachbereich Städtebau und Bauordnung

Neustädter Passage 18
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Städtebau und Bauordnung
06100 Halle (Saale)

Abteilung Stadtplanung

Ansprechpartnerin

Frau Georg

0345 221-6251

Sekretariat

0345 221-4151

0345 221-4893

E-Mail

Sprechzeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

sowie nach vorheriger Vereinbarung

Weitere Informationen