Zurück
Seite durchblättern:
Seite 4 / 8

Das Halloren- und Salinemuseum

Halloren- und Salinemuseum - ÜbersichtsplanDie Saline hat für die Stadt Halle (Saale) eine hohe ideelle Bedeutung. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des einzigartigen kulturhistorischen Erbes der Stadt und Heimat der Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle an der Saale, deren historische Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert reichen. Die Salzgewinnung aus Solevorkommen ist in der Stadt schon für die Bronzezeit nachweisbar und erlebte mit der Königlich-Preußischen Saline zu Halle (Saale) – heute Standort des Technischen Halloren- und Salinemuseums – einen Höhepunkt.

Mit dem EFRE-Projekt „Sanierung des technischen Halloren- und Salinemuseums“ ergibt sich die einmalige Chance, diese Tatsachen wieder stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, dem historischen Industriedenkmal und seinen Gebäuden mit ihrer speziellen Atmosphäre und Geschichte eine langfristige Perspektive zu geben und durch die Neukonzeption einen zeitgemäßen musealen Ort zu schaffen, der zugleich als Standort der Salzwirker-Brüderschaft die Attraktivität des Ensembles für die Hallenser sowie ihre Gäste steigert.

Im Rahmen des Projektes ist in erster Linie beabsichtigt, brachliegende und teilweise in ihrem Bestand gefährdete Gebäudeteile zu ertüchtigen und wieder nutzbar zu machen sowie den heute bereits genutzten Gebäudebestand zu sanieren. Die geplante Maßnahme umfasst eine grundlegende Sanierung der historischen Bausubstanz. Es entstehen Räume für Dauerund Wechselausstellungen, Veranstaltungen und außerschulische Bildungsangebote sowie der Festsaal der Salzwirker-Brüderschaft. Ebenso wird die für die Neustrukturierung notwendige Infrastruktur geschaffen. 

Mit den Umgestaltungsmaßnahmen werden keine neuen Bauflächen beansprucht; vielmehr werden die leerstehenden einzigartigen Industriedenkmale wieder einer angebotserweiterten musealen Nutzung mit außerschulischen Bildungsmöglichkeiten im technischen Bereich zugeführt.

Damit sollen auch touristische Synergien zu den Markensäulen des Kultur- und Städtetourismus wie Blaues Band und Saaleradwanderweg gestärkt werden.

Im Jahr 2021 begeht die Königlich-Preußische Saline ihr 300-jähriges Bestehen. Mit der Umsetzung des geplanten EFRE-Projektes im Einklang mit dem parallel beantragten EFRE-Projekt zur Umfeldgestaltung auf der Salineinsel wird das technische Halloren- und Salinemuseum als wichtiger, identitätsstiftender, kulturhistorischer Baustein im Stadtgefüge von Halle nachhaltig gestärkt.

Finanziert wird die Maßnahme aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, aus Bundes- und Landesmitteln über das Förderprogramm Stadtumbau Ost – Aufwertung sowie aus Eigenmitteln der Stadt Halle (Saale). 

Weitere Informationen 

Hier investiert Europa in die Zukunft unseres Landes. www.europa.sachsen-anhalt.de

 

 

 

Wegweiser

Fachbereich Immobilien

Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale) Fachbereich Immobilien
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Frau Mettin

0345 221-2043

0345 221-2067

E-Mail

Sprechzeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

sowie nach vorheriger Vereinbarung