Zurück

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 2 / 61

Aktuelle Informationen der Stadt Halle (Saale) zum Corona-Virus

Für alle Fragen zum Thema Corona können Sie die Hotline des Fachbereichs Gesundheit kontaktieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wochentags von 8 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 8 bis 16 Uhr erreichbar unter der Rufnummer 0345 / 221-3238 oder per E-Mail an corona@halle.de
 


8. März 2021: Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand hat in einem Video-Statement über die Corona-Lage in der Stadt Halle (Saale) berichtet.

Das Video finden Sie auf www.halle.de in der Rubrik „Aktuelle Clips“ und auf dem YouTube-Kanal der Stadt Halle (Saale).
 

Tagesaktuelle Informationen zum Corona-Infektionsgeschehen in der Stadt Halle (Saale):

I. Wichtige Kennzahlen:

1. Zum Impf-Fortschritt:
Insgesamt bisher durchgeführte Impfungen: 29.184 (+/-0)
davon Erstimpfungen: 20.833 (+/-0)
Zweitimpfungen: 8.351 (+/-0)
Impfquote bezogen auf Erstimpfungen: 8,7 % (+/-0)

2.  Neuinfektionen in der Stadt: 10 (-45);
7-Tage-Inzidenz: 119,40 (+1,26)

3.  Infizierte in der Stadt: 562 (-20)

4. Im Krankenhaus behandelte Patienten: 109 (-2);
im Krankenhaus behandelte Hallenser: 90 (+3);
davon Intensivbehandlungen: 19 (-2)
Die Ampel in den Kliniken steht weiterhin auf Gelb.
 

5. Zahl der Toten: zu beklagen 264 (+2);
mit dem Virus gestorben: 176 (+1);
an dem Virus gestorben: 88 (+1)
Leider müssen wir über zwei weitere Todesfälle informieren. In einem Pflegeheim ist eine 70-jährige Frau an einer Corona-Infektion gestorben. In einer Klinik ist ein 68-jähriger Mann mit einer Corona-Infektion gestorben.
 

6. Anzahl der gestern durchgeführten Abstriche: 219 (-23);
davon Schnelltests: 111 (-29); ein Test fiel positiv aus. Hier wurde ein PCR-Test zur Überprüfung durchgeführt.

II. Zum Thema Sicherheit und Ordnung:
34 Kontrollen insgesamt
im Einzelnen: 10 Parkanlagen und Freizeiteinrichtungen, 7 Quarantäne-Kontrollen, 17 bekannte Personen-Treffpunkte.
Es gab keine Corona-Verstöße.


III. Weitere statistische Angaben zum heutigen Tage:

Infizierte

gesamt

Todesfälle

gesamt

Todesfall-Quote Impfquote

Genesene

gesamt

7.456 (+10)

264 (+2)

3,5 %

8,7 %*

6.630 (+28)

* Impfquote bezieht sich auf Erstimpfungen

R-Wert: 0,83 (+0,02)

Die Altersaufteilung der 10 Neuinfektionen (3 Frauen, 7 Männer):

Unter 18 Jahre

2

19-29 Jahre     
 

1

30-49 Jahre:       

2

50-69 Jahre      

4

Über 70 Jahre  

1


IV. Ergebnisse zu den 55 Infektionsquellen des gestrigen Tages:
Privates Umfeld: 41 Neuinfektionen (74,5 %);
Berufliches Umfeld: 8 Neuinfektionen (14,5 %);
Alten- und Pflegebereich: 1 Neuinfektionen (2 %);
Medizinischer Bereich: 0 Neuinfektionen (0 %);
Gemeinschaftseinrichtungen (Schulen, Kitas, MLU): 5 Neuinfektionen (9 %)
Die Kontakte konnten vollständig nachverfolgt werden.

V. Zum Thema Schnelltests:
In der Stadt Halle gibt es weiterhin für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich kostenlos mit einem Schnelltest auf Corona testen zu lassen. Am Wochenende haben 251 Einwohnerinnen und Einwohner diesen Service in Anspruch genommen.
Zur Erinnerung: Das Testzentrum in der Magdeburger Straße ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet, wochentags von 9 bis 14 Uhr und an den Wochenenden von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.
Im Falle eines positiven Schnelltests wird grundsätzlich eine Überprüfung mittels PCR-Test durchgeführt. Da hierfür die Krankenkassen aufkommen, bitten wir jeden Testwilligen, seine Krankenkassen-Chipkarte mitzuführen.

VI. Zum Thema Impfungen für Gehörlose:
Der Katastrophenschutzstab der Stadt hat eine Regelung zur Bereitstellung von Gebärdensprach-Dolmetschern bei Impfungen für Gehörlose beschlossen. Dieser Service wird grundsätzlich durch das Impfzentrum zur Verfügung gestellt. Dafür bitten wir alle Impfwilligen, ihren Wunsch nach einer Unterstützung in Gebärdensprache möglichst früh im Vorfeld anzumelden. Dies kann bei der Terminvereinbarung über die Hotline 116117 direkt bei der Terminbuchung registriert werden. Alternativ, insbesondere bei der Buchung über das Online-Portal, ist es möglich, diesen Wunsch in einer Mail an corona@halle.de anzuzeigen.

Sollten Sie eigenständig einen Gebärdensprach-Dolmetscher mitbringen, so kann der Service nachträglich dem Impfzentrum in Rechnung gestellt werden.

VII. Zur 10. Eindämmungsverordnung des Landes:
Mit dem heutigen Tag ist die 10. Corona-Eindämmungsverordnung des Landes in Kraft getreten. Damit setzt die Landesregierung die Vereinbarungen um, die in der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder vorige Woche getroffen worden sind. Die Verordnung gilt bis zum 28. März und beinhaltet folgende Detail-Regelungen:
 

  • Im Einzelhandel ist ab heute „Terminshopping“ möglich. Kunden können per Telefon oder im Internet Termine in den Läden buchen. Pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche ist ein Kunde zugelassen. Wenn sich ausschließlich Kunden aus einem Hausstand in einem Ladengeschäft aufhalten, ist die Größe des Ladengeschäftes nicht ausschlaggebend.
  • Die Verordnung lockert auch die bisherigen Kontaktbeschränkungen in Halle nicht, auf Grund der Inzidenz über 100. Hierzu ist die Stadt verpflichtet, die städtische Rechtsverordnung zu ergänzen, die morgen in Kraft tritt. Danach ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ausschließlich alleine möglich, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Private Zusammenkünfte und Feiern mit Freunden, Verwandten und Bekannten ausschließlich im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person sowie den zu den Hausständen gehörenden Kindern, die das dritte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • Im Kulturbereich gibt es erste Öffnungen: Museen, Gedenkstätten, Ausstellungshäuser, Archive und Bibliotheken können nach Terminbuchung besucht werden. Hierfür müssen die Einrichtungen zuvor Hygienekonzepte bei der Stadt einreichen. Zentraler Ansprechpartner ist Herr Sell-Römer
  • Nach Friseur- und Fußpflegesalons können jetzt auch Kosmetik- und Nagelstudios sowie andere Dienstleistungsbetriebe der Körperpflege wieder unter den bekannten Hygieneregeln öffnen.
  • Gaststätten und Hotels bleiben geschlossen.
  • Mehr Möglichkeiten gibt es für den organisierten, kontaktfreien Sport im Freien. Hier ist im Erwachsenenbereich Training mit maximal fünf Personen möglich, im Kinder- und Jugendbereich können sogar Gruppen von bis zu 20 Personen trainieren. Auch Reha-Sport kann in Gruppen von maximal fünf Teilnehmern wieder stattfinden. Die maximalen Teilnehmerzahlen schließen die betreuende Person mit ein.

     

 

 

 

18.01.2021

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links