Zurück

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

„Halle Grenzenlos“: Stadt stellt einzigartigen Teilhabewegweiser online

(halle.de.ps) „Halle Grenzenlos“ heißt das neue Internetportal, das die Stadt Halle (Saale) heute, am Montag, 6. Dezember 2021, in Betrieb genommen hat. Teilhabe, Barrierefreiheit und Inklusion – das sind die wichtigsten Themen auf www.halle-grenzenlos.de.

Hauptteil von „Halle Grenzenlos“ ist ein einzigartiger „Teilhabewegweiser“. Hier können Nutzerinnen und Nutzer in unterschiedlichen Lebensbereichen wie Einkauf, Soziales, Kultur und Freizeit jeweils zu ihren besonderen Bedarfen Angebote suchen. Neben Menschen mit Behinderungen sind auch Angebote für Menschen mit Internationaler Herkunft, LSBTIQ-Identität (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Intersexuelle und queere Menschen), aber auch für Seniorinnen und Senioren oder Familien filterbar. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, öffentlich zugängliche WC oder Angebote mit sozialen Ermäßigungen, also z. B. Halle-Pass oder Familienkarten zu suchen.

Mitmachen ausdrücklich erwünscht

Das Portal „Halle Grenzenlos“ soll die Informationsmöglichkeiten in der Stadt Halle (Saale) zu den Themen Teilhabe, Barrierefreiheit und Inklusion nachhaltig bereichern. Der Wegweiser lebt vom Engagement von Dienstleistern, Händlern, Kulturschaffenden, von Beratungs- und Verwaltungsstellen dieser Stadt. Anbieter aus allen Lebensbereichen können sich kostenlos in den Wegweiser eintragen lassen und sind hiermit aufgerufen, hier schnell und umfangreich die hinterlegten Fragebögen auszufüllen und möglichst zusammen mit einem aussagekräftigen Bild zum Angebot oder der Einrichtung an das Teilhabemanagement an teilhabe.wegweiser@halle.de  zu senden.

Im Bereich „Information“ informiert die Stadt zu den Themen Inklusion, Teilhabe und Barrierefreiheit. Dieser Infopool soll auch künftig noch erweitert werden.

Eine Besonderheit des Portals ist, dass künftig fast alle Inhalte auch in Leichter Sprache zur Verfügung gestellt werden. Für den „Teilhabewegweiser“ wurde eine neue teilautomatische standardisierte Übersetzung entwickelt, die auf den Fragen des Fragebogens basiert. Übersetzt wurden die sogenannten Items (feststehende Inhalte bzw. Wortgruppen) vom „Büro für Leichte Sprache“ in Eisleben. Spätestens Mitte kommenden Jahres werden dann auch die meisten anderen Inhalte des Portals komplett in Leichter Sprache verfügbar sein. Anspruch ist dabei, bei weiteren neuen Inhalten auch zeitnah eine Version in Leichter Sprache zu Verfügung zu stellen. „Halle Grenzenlos“ ist das regional erste Portal mit dieser umfangreichen Funktionalität.  

Das Portal wurde gemeinsam entwickelt vom Örtlichen Teilhabemanagement der Stadt Halle (Saale), dem Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderung, Dr. Toralf Fischer, sowie einer Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und in besonderen Lebenslagen.

Die Technische Umsetzung wurde im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung einer Maßnahme zur Umsetzung des Landesaktionsplans „einfach machen – Unser Weg“ in eine inklusive Gesellschaft“ vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

 

06.12.2021

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links