Zurück
Seite durchblättern:

Online-Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen

Mit diesem Portal haben Sie die Möglichkeit, Anträge zur Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs an die zuständige Zulassungsbehörde zu richten. Ein Besuch dieser Behörde kann damit entfallen.

Die Online-Abmeldung (ehemals Stillegung) Ihres Fahrzeugs ist möglich, wenn es ab dem 02.01.2015 neu- oder wiederangemeldet wurde. Dann haben Sie eine neue Stempelplakette auf dem Kennzeichen (E-Kennzeichen) und eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) erhalten. Diese sind mit speziellen Codes versehen, die Sie für die Online-Abmeldung benötigen.

Voraussetzungen  

Für die Online-Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs benötigen Sie:

  • den neuen Personalausweis oder elektronischen Aufenthaltstitel (jeweils mit aktivierter Online-Ausweisfunktion)
  • ein Ausweislesegerät und die AusweisApp 2.0
  • das Kennzeichen des Fahrzeugs
  • den Sicherheitscode der Zulassungsbescheinigung I (vormals Fahrzeugschein)
  • die Sicherheitscodes der Stempelplaketten (Siegel auf den Kennzeichenschildern)

Hinweise:  

  • Die Sicherheitscodes befinden sich ausschließlich unter den Siegeln, die ab dem 02.01.2015 ausgegeben wurden.
  • Zur Online-Gebührenzahlung stehen folgende Zahlverfahren zur Auswahl:
    - Kreditkarte (Mastercard, Visa)
    - Giropay
    - Lastschrift
  • Sofern Ihr Fahrzeug bereits über einen Verwertungsnachweis verfügt ("verschrottet" ist oder zur "Verschrottung" ansteht), ist eine internetbasierte Außerbetriebsetzung nicht möglich.
  • Für Krafträder und Anhänger mit einem Wechselkennzeichen ist eine internetbasierte Außerbetriebsetzung nicht möglich.

 Weitere Hinweise zur Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen erhalten Sie unter der Dienstleistung Kfz, Außerbetriebsetzung