Zurück
Seite durchblättern:
Zurück

Dienstleistungen

Kfz, Ausfuhrkennzeichen

Beschreibung der Dienstleistung

Um ein Fahrzeug aus der Bundesrepublik Deutschland in das Ausland auszuführen, kann ein Ausfuhrkennzeichen beantragt werden.

Gebühr

33,30 EUR - 47,80 EUR
(ohne zusätzliche Zulassungsbearbeitungen; ohne Kosten zur Anfertigung der amtlichen Kennzeichen)

Die Gebühr kann in bar oder per EC-Karte in der Zulassungsbehörde gezahlt werden.

Bearbeitung

sofort

Achtung: Änderung der Bearbeitungskriterien ab 01.07.2018:

Bei Zuteilungen von Ausfuhrkennzeichen werden diese nur noch mit der Auflage zugeteilt, dass das entsprechende Fahrzeug den Geltungsbereich der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) verlässt, das Fahrzeug demzufolge in einen anderen Staat verbracht wird. Eine erneute Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens für das selbe Fahrzeug ist nicht möglich.

Erforderliche Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) und Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief)
  • amtliche Kennzeichen oder einen entsprechenden Nachweis über die Außerbetriebsetzung (Stilllegung) des Fahrzeuges
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Versicherungsbestätigung (ehemals Doppelkarte), Auslandsversicherung
  • Gültige Hauptuntersuchung (HU/TÜV) (*)
    zusätzlich bei Beantragung:
  • durch Dritte: Vorlage einer Vollmacht und Personaldokument des Fahrzeughalters sowie Personaldokument des Antragstellers; die Erteilung von Untervollmachten durch den Vollmachtnehmer ist seitens des Vollmachtgebers nachweislich zu genehmigen
  • für Firmen: Auszug aus dem Handelsregister mit Firmenstempel und Unterschrift (Original) der/des Geschäftsführer(s)
  • für Gewerbetreibende/Gewerbebetriebe: Gewerbeanmeldung oder Genehmigungsurkunde
  • für Vereine: Vereins,- Gründungs- oder Ernennungsurkunde  und benannter Vertreter
  • für GbR: Vertrag und benanner Vertreter, welche in den Fahrzeugpapieren erfasst werden soll

(*) Bitte beachten: Prüffrist muss mindestens noch die Gültigkeit des 
Versicherungszeitraumes haben. Wenn dies nicht so ist, muss eine Hauptuntersuchung (HU) durch ein amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation durch ein von ihr betrauten Prüfingenieur vorgelegt werden.

Zusätzliche Hinweise

  • Für den Zeitraum, für den das Ausfuhrkennzeichen zugeteilt wird, ist Kfz-Steuer zu entrichten.
  • Die Identitätsprüfung ist bei der Zuteilung eines Ausfuhrkennzeichens zwingend vorgeschrieben. Diese findet während der Öffnungszeiten der Zulassungsbehörde auf dem Parkplatz "Am Stadion 6" statt.

Antragstellung

persönlich durch den Fahrzeughalter oder durch Dritte

Sie haben die Möglichkeit, einen Termin für Ihr Anliegen online zu vereinbaren.

Rechtsgrundlagen

§19 Fahrzeugzulassungs-Verordnung 

zuständige Stelle

Team Kfz - Zulassungsbehörde (33.1.5)

Am Stadion 6
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0 115

Faxnummer: 0345 221-1463

E-Mail: Team Kfz - Zulassungsbehörde

Sprechzeiten

Mo: 09:00 - 12:00 Uhr nur mit Termin

Di: 09:00 - 18:00 Uhr nur mit Termin

Mi: 09:00 - 12:00 Uhr nur mit Termin

Do: 09:00 - 15:00 Uhr nur mit Termin

Fr: 09:00 - 12:00 Uhr nur mit Termin

Sa: geschlossen

So: geschlossen


Spezielle Hinweise - Landesportal Sachsen-Anhalt
Eine detaillierte Beschreibung der zentralen Leistung finden Sie hier.