Zurück
Seite durchblättern:
Seite 3 / 4

Informationen zur Briefwahl für die Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl am 27. Oktober 2019

Ein Wahlberechtigter, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist und per Briefwahl wählen möchte, muss Briefwahlunterlagen beantragen.

Die Ausgabe von Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl erfolgt ab dem 17. Oktober 2019 im Briefwahlbüro/Bürgerservice. Dort können im Zeitraum vom 17. Oktober 2019 bis 25. Oktober 2019, 18 Uhr, Briefwahlunterlagen beantragt oder nach vorheriger digitaler oder schriftlicher Beantragung abgeholt werden. Zudem können dort auch gleich die ausgefüllten Briefwahlunterlagen abgegeben werden (Kontaktdaten stehen auf der rechten Seite).

Der Antrag auf Erteilung von Briefwahlunterlagen kann formlos, das heißt schriftlich, per Telefax oder per E-Mail gestellt werden. Für die schriftliche Beantragung kann der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckte Antrag auf Briefwahlunterlagen genutzt werden. Dieser Antrag kann ausgefüllt und im frankierten Umschlag an den Fachbereich Einwohnerwesen gesendet oder dort abgegeben werden.

Weiterhin ist es möglich bis zum Ablauf des 24. Oktober 2019 einen Antrag auf Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl per Online-Verfahren "OLIWA-Wahlscheinbeantragung" zu stellen. Dazu kann entweder der Link OLIWA-Wahlscheinbeantragung genutzt werden oder der auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckte QR-Code, mit dem über Smartphone oder Tablet-PC die persönlichen Daten aus der Wahlbenachrichtigung direkt in das Online-Antragsformular für Briefwahlunterklagen geladen werden können.

Bei Beantragung der Briefwahlunterlagen  über das o. g. Online-Verfahren bis zum Ablauf des 21. Oktober 2019, werden Ihnen die Briefwahlunterlagen per Post zugesandt. Erfolgt eine Beantragung vom 22. Oktober bis zum Ablauf des 24. Oktober 2019, sind die Briefwahlunterlagen selbst im Briefwahlbüro/Bürgerservice abzuholen, weil eine rechtzeitige Zustellung auf dem Postweg nicht mehr gewährleistet werden kann.

Der Antragsteller muss bei Beantragung in jedem Fall den Familiennamen, die Vornamen, das Geburtsdatum und seine Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Anträge auf Briefwahlunterlagen werden nur bis Freitag, dem 25. Oktober 2019, 18:00 Uhr entgegengenommen.  Bei Versäumen dieser Frist ohne eigenes Verschulden (z. B. plötzliche Erkrankung), ist die analoge Beantragung der Briefwahlunterlagen bis zum 27. Oktober 2019, 15:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Briefwahlbüros/Bürgerservice, Marktplatz 1 möglich. 

Wer für eine andere Person Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt und/oder abholt, muss eine schriftliche Vollmacht des Wahlberechtigten vorlegen. Von der bevollmächtigten Person dürfen nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten werden. Die bevollmächtigte Person hat sich auf Verlangen auszuweisen.

Rücksendung der Wahlbriefe

Die Wahlbriefe müssen rechtzeitig vor der Wahl mit der Post abgesandt werden.

Sie können auch persönlich im Fachbereich Einwohnerwesen abgegeben werden. Spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr müssen die Wahlbriefe im oben genannten Fachbereich vorliegen.

Wegweiser

Briefwahlbüro

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)
und
Am Stadion 6
06122 Halle (Saale) 

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle Saale) 
Fachbereich Einwohnerwesen, Briefwahlbüro
06108 Halle (Saale)

Kontakt

telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Freitag
08:00 bis 18:00 Uhr  

115

oder

0345 221-0

0345 221-4616

 E-Mail

Öffnungszeiten

23.09.2019 bis
11.10.2019, ggf. bei Stichwahl zusätzlich 17.10.2019 bis 25.10.2019

Marktplatz 1

Montag

08:00 - 16:00 Uhr

Dienstag

08:00 - 19:00 Uhr

Mittwoch

08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag

08:00 - 19:00 Uhr

Freitag

09:00 - 15:00 Uhr

Samstag

9:00 - 12:00 Uhr 

Am Stadion 6

Montag

9:00 - 12:00 Uhr

Dienstag

9:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch

9:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag

9:00 - 15:00 Uhr

Freitag

9:00 - 12:00 Uhr

Letzter Ausgabetag:

Freitag, 11.10.2019,
bis 18:00 Uhr, ggf. 25.10.2019 bis 18:00 Uhr, nur Marktplatz 1