Zurück
Seite durchblättern:
Seite 3 / 6

Der kommunale Umwelt- und Fahrradtag

fand am 22. Juni 2019 auf dem halleschen Marktplatz von 10 Uhr bis 16 Uhr statt. Der World Environment Day wird eigentlich am 5. Juni jedes Jahr von rund 150 Staaten begangen. Aus organisatorischen Gründen hat sich der Termin in der Saalestadt verschoben. Der diesjährige "Tag der Umwelt" stand unter dem Motto "Insekten schützen - Vielfalt bewahren!"

junger Baum mit grünen Blättern und blauer Himmel

 

Am Aktionstag wurden drei Bäume verlost. Die Verlosung erfolgte im Rahmen eines Umwelt-Quiz. Die Gewinner können den Baum in ihren Garten pflanzen oder die Pflanzung des Baumes der Stadt überlassen. Auf Wunsch kann der gespendete Stadtbaum mit einem Schild mit dem Namen des Spenders und gegebenenfalls einer Widmung versehen werden. Die Teilnahme am Quiz war kostenfrei. Die Teilnahmeunterlagen erhielten Interessenten am Stadtstand.    

Folgende drei Gewinner können sich über einen Baum freuen:

1. Knorr, Christel  (Amberbaum)

2. Grellmann, Jessica (Feldahorn)

3. anonym  (Hainbuche).

Folgende Akteure haben beim Aktionstag mitgemacht:

  • Hallesche Wasser & Stadtwirtschaft GmbH,
  • Energieversorgung Halle Netz GmbH,
  • Naturschutzbund Deutschland e.V. Regionalverband Halle/Saalkreis,
  • Polizeiinspektion Halle (Saale),
  • Friedenskreis Halle e.V./ Fairtrade-Town-Gruppe Halle,
  • Mobility Center GmbH,
  • Pro Veg Halle,
  • Landesverwaltungsamt ,
  • AOK Sachsen-Anhalt,
  • Die Linke-Stadtverband Halle/S.,
  • Verband Naturpark "Unteres Saaletal",
  • Fachbereich Umwelt der Stadt Halle (Saale),
  • Fachbereich Planen der Stadt Halle (Saale),
  • Dienstleistungszentrum Klimaschutz der Stadt Halle (Saale),
  • Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt,
  • Mitteldeutscher Verkehrsverbund GmbH,
  • Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V.,
  • Peißnitzhaus e.V.,
  • Tierschutz Halle e.V.,
  • Landschaftspflegeverband Östliches Harzvorland,
  • Bündnis 90/Die Grünen

 Was war los?

Informationsangebot zum ÖPNV, zur Kennzeichnung von Lebensmitteln, zum Klimawandel und Klimaanpassung, zu Carsharing, zur globalen Textilproduktion und deren Auswirkungen, zur pflanzlichen Ernährung, zu Fahrradwegen, zur Trinkwasserversorgung, zu intelligenten Messsystemen im Energiebereich, zum Tierschutz, zu Wanderrouten im Naturpark  "Unteres Saaletal" u. v. m.

Die Stadt bot Interessenten die Förderung von Fassadenbegrünungen an und informierte über die Pflanzung von Bäumen im Rahmen einer Baumpatenschaft sowie das Herstellen und Anbringen von Nisthilfen für Hautflügler. Am Stand der AOK Sachsen-Anhalt konnte man einen Smoothie erradeln. Die Polizei Sachsen-Anhalt bot wieder die Möglichkeit, mit Hilfe einer Rauschbrille das Reaktionsvermögen unter Einfluss von Alkohol zu testen. Die Stadtwerke Halle GmbH gaben Brotbeutel aus Leinen aus und am Stand des Peißnitzhauses konnten Kinder ihr Wissen über die Pflanzenwelt testen. Der Landschaftsverband Östliches Harzvorland verkaufte leckere Brotaufstriche, Langos und Säfte aus regionaler Produktion. 

 

Hintergrund:

In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen den 5. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt. Alle staatlichen und kommunalen Stellen sind seitdem aufgerufen, diesem Appell zu folgen und Veranstaltungen durchzuführen, die zum umweltbewussten Verhalten in der Bevölkerung beitragen. Auf der 6. Bund-Länder-Umweltminister-Konferenz im Jahr 1976 beschloss auch Deutschland dieser Aufforderung zu folgen. Die Mitglieder des Vereines "Ökologische Arbeitsgruppe (ÖAG) Halle beim Evangelischen Kirchenkreis" waren 1983 die ersten Vorreiter, die den "Tag der Umwelt " nutzten, um Missstände in der kommunalen Umweltpolitik aufzudecken. Ein Informationsmarkt zum Tag der Umwelt wurde erst nach 1990 von der Stadtverwaltung und den Umweltvereinen und –verbänden organisiert. Im Jahr 2003 wurde der Umwelttag mit dem Fahrradtag zusammengelegt. Diese Bündelung der Umweltschutzaktivitäten hat sich in den letzten Jahren bewährt, so dass sich fast alle Akteure für die weitere Zusammenlegung der beiden Aktionstage ausgesprochen haben.

 

Impressionen vom Umwelttag 2019

Bildergalerie startenBildergalerie startenBildergalerie starten
Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Umwelt
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Frau Spott

0345 221-4658

0345 221-4667

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Informationen