Zurück

Stadtklimaprojekt

Seite durchblättern:

Untersuchungen zum Stadtklima in der Saalestadt „Stadtklimaprojekt“

Kleingliedrige Erhebungen von Wetterdaten sind notwendig, um die Wohn- und Lebensqualität in der Stadt zu erhalten und zu erhöhen, die Katastrophenvorsoge zu planen und eine moderne Stadtentwicklungsplanung voranzutreiben.

Bei den Untersuchungen sind der voranschreitende Klimawandel und der immer höhere Prozentsatz älterer Einwohner zu berücksichtigen.

Das Projekt, welches vom Land Sachsen-Anhalt, vertreten durch das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt, und dem Deutschen Wetterdienst initiiert wurde, startete am 22. Mai 2014. Der Untersuchungszeitraum betrug drei Jahre.

Neben stationären Wetterstationen und zeitlich befristet aufgestellten Messgeräten waren drei Straßenbahnen mit installierter Messtechnik auf wechselnden Linien im Stadtgebiet unterwegs. Hier wurden meteorologische Daten zur Lufttemperatur und relativen Feuchte gesammelt.

Fahrgastbefragungen in der Straßenbahn

Straßenbahn auf dem MarktplatzParallel wurden Simulationen zur thermischen Belastung von Fahrgästen in Straßenbahnen durchgeführt. Um die Modellrechnungen für die Winterzeit zu untermauern, wurden im Februar 2017 die Fahrgäste in den drei „Klima-Bahnen“ zu ihrem thermischen Empfinden während der Fahrt befragt. Mit der Befragung sind ergänzende Daten für die Winterzeit gewonnen worden.

Weiterhin wurde das Klima von Stadtbereichen, die nicht mit der Straßenbahn erreicht werden können, durch ein instrumentiertes Fahrzeug erfasst. Die Fahrzeuge befuhren die Gebiete zu unterschiedlichsten Tageszeiten.

Die Stadt Halle (Saale) unterstützt dieses Projekt, indem Standorte für mobile Referenz-Messstationen vermittelt wurden.

Die Ergebnisse des Projektes fließen beispielsweise in den Flächennutzungs- und Grünordnungsplan ein, helfen bei der Umsetzung von Schutzkonzepten im Stadtgebiet und dienen als Grunddaten für Veränderungen im öffentlichen Personen- und Nahverkehr.

Die Daten der extra eingerichteten Messstationen werden in die Aufzeichnungen bereits vor Ort vorhandener Wetterstationen involviert. Es handelt sich um ein Netz von Messeinrichtungen.

Lufttemperatur, Luftfeuchte, Windrichtung und Windgeschwindigkeit im Außenbereich wurden gemessen. Eine der drei Straßenbahnen wurde zusätzlich im Fahrgastinnenraum mit Messtechnik bestückt. Diese Daten gaben Aufschluss über das Fahrgastinnenraumklima . 

Messeinrichtungen des Klimaprojektes

Bildergalerie startenBildergalerie startenBildergalerie starten
Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten.

 

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Umwelt
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Herr Dr. Katterle

0345 221-4672

0345 221-4667

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Informationen:

Quelle:

Regionales Klimabüro Potsdam
Deutscher Wetterdienst
Michendorfer Chaussee 23
14473 Potsdam