Zurück
Seite durchblättern:
Seite 4 / 6

Intelligente Verkehrssysteme der Stadt Halle (Saale)

Zur Umsetzung von Maßnahmen aus dem Masterplan Luftreinhaltung „Green City Plan“ realisiert die Stadt Halle im Zeitraum von 2019 bis 2021 vier Projekte für ein umweltsensitives Verkehrsmanagement.

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt diese Projekte im Rahmen der Förderung von Vorhaben der Forschung, Einführung und Nutzung intelligenter Verkehrssysteme (IVS) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Durch diese Projekte wird die IVS-Systemlandschaft der Stadt Halle weiterentwickelt, um die Qualität der Verkehrssysteme und deren nachhaltigen Gestaltung voranzutreiben. Es wird ein Beitrag zur Multimodalität und zur Verringerung der Kohlendioxid-Emmision geleistet.
 

Vorhaben 1
Gesamtstädtische strategische Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation
Zeitraum: 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021

Durch das Vorhaben wird eine gesamtstädtische strategische Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation für die Stadt Halle (Saale) angestrebt. Die Basis dafür bildet das Strategiemanagement, dessen Datenbasis im Rahmen des Vorhabens geschaffen wird. Im Ergebnis werden gesamtstädtische Mobilitäts- und Verkehrsinformationen für den motorisierten Individualverkehr bereitgestellt.

Vorhaben 2
Routenbezogene intelligente Verkehrssteuerung
Zeitraum: 7. Januar 2019 bis 30. Juni 2021

Durch die Implementierung einer intelligenten Verkehrssteuerung an ausgewählten Lichtsignalanlagen innerhalb der Stadt (Kröllwitz-Korridor) werden Grundlagen für eine gesamtstädtische umweltsensitive Verkehrssteuerung geschaffen. Konkret werden Verkehrsabläufe und somit Reisezeiten für den motorisierten Individualverkehr sowie den öffentlichen Personennahverkehr optimiert.

Vorhaben 3
Gesamtstädtische intermodale Verkehrsinformation
Zeitraum: 14. Januar 2019 bis 31. Dezember 2021

Indem Zentralensysteme des motorisierten Individualverkehrs (MIV) sowie des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) miteinander vernetzt werden, sollen einerseits die Haltestellenauskunft des ÖPNV und andrerseits das übergreifende Strategiemanagement, als Basis der gesamtstädtischen strategischen Verkehrssteuerung und Verkehrsinformation der Stadt Halle (Saale), verbessert werden. Durch die Bereitstellung gebündelter gesamtstädtischer intermodaler Mobilitäts- und Verkehrsinformationen für die Öffentlichkeit wird außerdem von einer Verlagerung vom MIV zum ÖPNV ausgegangen.

Vorhaben 4
Standortbezogene intermodale Verkehrsinformation und Fahrgastinformation
Zeitraum: 15. Januar 2019 bis 30. Juni 2020

Mit dem Ausbau von Verkehrsinformationstafeln an strategisch wichtigen P&R-Anlagen im Verkehrsnetz der Stadt Halle (Saale) sowie dem Aufbau von Fahrgastinformationsmonitoren an Standorten mit hohem Fahrgastpotential werden Zugangshemmnisse zum öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) abgebaut und Verkehrsverlagerungen vom motorisierten Individualverkehr (MIV) zum ÖPNV angestrebt.