Zurück
Seite durchblättern:
Seite 14 / 15

Christuskirche 

ChristuskircheFoto: Max Strauch, ca 1930 © Sammlung Max Strauch, Stadtarchiv HalleFreiimfelder Straße 89/90
Erbaut: 1926/27
Architekt: Georg Roediger 

Die Christuskirche wurde als ursprünglich dreischiffiger Saalbau im Osten der Stadt Halle (Saale), im damaligen Arbeiterviertel in der Freiimfelder Straße, errichtet. Kennzeichnend für den expressionistischen, turmlosen Klinkerbau ist seine zurückgezogene Fluchtlinie zur Straße. Nur das Pfarrhaus markiert den Standort der Kirche. Das polyfunktionale Gebäudeensemble basiert auf einem längsrechteckigen Grundriss und vereint außer dem eigentlichen Kirchenraum auch Gemeinderäume verschiedenster Funktionen, in Sonderheit einen kirchlichen Kindergarten.

Im Inneren charakterisiert den schlichten Kirchsaal im Oberschoss eine Holztonne. Der Kirchsaal ist durch eine Falttür vom Gemeindesaal trennbar. Altar und Orgel sind südlich der Stirnwand übereinander angeordnet. Besonders erwähnenswert ist das nahezu vollständig erhaltene, expressionistische Inventar. Der Reliefschmuck an der Außenfassade stammt von dem halleschen Bildhauer Paul Horn.