Zurück
Seite durchblättern:
Seite 8 / 13

Archivale des Monats Juli 2019

Neue historische Handschrift im Stadtarchiv

Im Juni 2019 gelang uns eine bedeutsame Neuerwerbung und Ergänzung der Handschriftenabteilung des Stadtarchivs. Der Titel des Werkes „Verneürung der Grentzen zwischen des Thals und Berggerichten zu Halle…“ nimmt Bezug auf einen in regelmäßigen Abständen durchgeführten Brauch aus dem Gerichtswesen der Stadt Halle, der Begehung und Markierung der beiden Rechtsbezirke, in die sich das Gebiet der Stadt Halle gliederte. Durch die detaillierte Schilderung der Abläufe im Rahmen dieser Erneuerung stellt die Handschrift ein Dokument von größtem Wert für die Rechtsgeschichte der Stadt Halle dar. Darüber hinaus bietet die jeweilige Auflistung der an dieser Zeremonie mitwirkenden Personen wertvolle sozial- und personengeschichtliche Informationen. Eine weitere Besonderheit besteht in einer Federzeichnung des Gebietes um den Holzplatz und die ehemalige Ziegelscheune, in der die dort befindlichen Parzellen mit Angabe der jeweiligen Eigentümer verzeichnet sind. Für diesen begrenzen Raum haben wir es so mit einer Frühform der späteren Adressbücher zu tun, die topografische und personenbezogene Informationen verbinden.

Die Handschrift enthält: Protokolle der Erneuerung der Grenzen der Gerichtsbezirke des Thalgerichts und des Berggerichts 1675, 1687 und 1715 sowie Schriftwechsel mit der königlich preußischen Regierung des Herzogtums Magdeburg 1715. - Aufteilung des Holzplatzes bei der Ziegelscheune mit Liste der Inhaber der Grundstücke und Federzeichnung des Terrains mit nummerierten Parzellen, 1667-1668.

 

 

 

Bildunterschrift:
Seiten aus der Handschrift.